Home Alone: Lost In New York

Der Central Park ist wahnsinnig beeindruckend! Das war mir schon klar, als ich vom Rockefeller Center das Ausmaß dieses grünen Flecks in der sonst so grauen Stadt sehen konnte. Aber vor Ort zu sein, ist nochmal was ganz anderes. In einem Moment stehst du noch zwischen Wolkenkratzern und überquerst Straßen voller Autos und im nächsten Moment bist du im ruhigen Grünen – das ist so surreal.

Ich komme immer noch nicht darauf klar, dass ich endlich hier bin und das alles erleben darf. Wie oft habe ich schon davon geträumt mit meinem Starbucks-Becher im Central Park zu sitzen und die Menschen zu beobachten!? Ihr werdet diese Sätze in den nächsten 12 Monaten zig Mal von mir hören, weil ich es wirklich nicht fassen kann!

Okay, also Central Park: Wir sind ein bisschen dort rumgelaufen, haben die Menschen beobachtet. Man konnte Breakdancern bei ihrer Performance zusehen, einer talentierten Opern-Sängerin mit Bart lauschen, einem Seifenblasen-Künstler bei der Arbeit beobachten, Karikaturistin über die Schulter sehen, diversen Musikern lauschen oder einem Hochzeitspaar beim Foto-Shooting zusehen. Und überall ist es grün und es gibt viele kleine Teiche, an die man sich setzen und die Ruhe genießen kann.

Natürlich schlug mein Herz schneller bei einigen beliebten Filmkulissen, an denen wir vorbei gelaufen sind. Könnt ihr euch an die Szenen im Central Park aus „Kevin allein in New York“ erinnern? Oder an den Teich, wo immer die Modell-Boote fahren? Alles gesehen, alles festgehalten.
Oder ist es zu glauben, dass man mitten im lauten, schnellen Manhattan, einen Wasserfall finden kann?

Man kann so einiges im Central Park machen und muss sich da sicherlich mehr Zeit nehmen. Das wird sowieso noch nachgeholt, aber für den Anfang schon sehr überwältigend.


The Central Park is insanely impressive! It was already clear to me, when I saw the extent of this green spot in the otherwise gray city from Rockefeller Center. But to be there, is again something completely different. In a moment you’re standing between skyscrapers and are crossing streets full of cars and the next moment you are in the quiet green park – which is so surreal.

I still can’t believe that I’m finally here and am allowed to experience all of this. How often have I dreamed of sitting in Central Park with my Starbucks cup and watching people!? You will hear those phrases dozens of times in the next 12 months, because I really can not believe it!

Okay, so Central Park: We walked around there and watched people. You could watch breakdancers in their performance, listen to a talented (female) opera singer with a beard, watching a soap bubble-artist at work, look cartoonist over their shoulder, listen to various musicians or watch a wedding couple at their photo shooting. And everywhere is green and there are many small ponds, where you can sit down and enjoy the tranquility.

Of course, my heart beat faster when we walked past some famous movie scenes. Can you remember the scenes in Central Park from „Home Alone: Lost in New York“? Or the pond where people can drive their model boats? Saw everything and took some pictures.
Or can you believe it, that you can find a waterfall in the middle of the loud and fast Manhattan?

One can do some things in Central Park and next time I certainly take more time.

Ohne Titel
Ohne Titel
Ohne Titel
Ohne Titel
Ohne Titel
Ohne Titel
Ohne Titel
Ohne Titel
Ohne Titel
Ohne Titel

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*Try again.