Greenwich Village – Part 1

Greenwich Village ist ein Stadtteil von Manhattan und befindet sich im Süden der Insel. “The Village” ist ein Künstler- und Szeneviertel mit tollen Cafés, Bars, Restaurants und vielen kleinen schnuckeligen Straßen mit noch tolleren kleinen Läden und Theatern. Greenwich Village ist aber vor allem ein angesagtes Wohnviertel und besonders in der Lesben- und Schwulenszene beliebt.

Für mich ist Greenwich Village eingespeichert als Standort des „Friends“-Building, der Magnolia Bakery und Carrie’s Apartment. Auch das Haus aus der „Cosby-Show“ steht hier – aus aktuellem Anlass haben wir dies aber auf unserer Tour ausgelassen.

Wie gelangt man am besten nach Greenwich Village? Man kann natürlich eine der zahlreichen Subway-Stationen anfahren. Wir haben aber die Gunst der Stunde genutzt und sind vom Bryant Park die 5th Avenue runtergelaufen bis zum Washington Square Park. Gut, das waren 2,7km, aber man ist mal die 5th Avenue runter geschlendert. Und außerdem kommt man auf dem Weg am Flatiron-Building vorbei. Auf dem Rückweg sind wir vom Astor Place zur Grand Central Station gefahren und von dort zum Times Square gelaufen.
Ohne TitelWashington Square Park ist der perfekte Ort zum Entspannen. Hier tummeln sich viele Menschen rum, also kann man sich einfach nur auf eine der zahlreichen Banken setzen oder an den Brunnen in der Mitte und – eines meiner größten Hobbies – Menschen beobachten.
Ohne TitelMan kann es sich natürlich auch unter einem schattenspendenden Baum auf einer der zahlreichen grünen Wiesen gemütlich machen und den Straßenmusikern zuhören. Auf der einen Seite spielt ein Mann Klavier und am anderen Ende eine Duo Kontrabass und Saxophon. Und wenn man Lust auf Gehirnjogging hat, kann man mit jemanden Schach spielen.

Ohne TitelInspirierend sind nicht nur die vielen Farben der Bäume und Blumen oder die Musik, sondern auch die Sprüche, die mit Kreide auf den Boden geschrieben wurden.
Ohne TitelDer Park ist besonders berühmt für das Washington Square Arch. Dieses Tor wurde zur Hundertjahrfeier des Amtsantritts von George Washington entworfen und im Mai 1895 fertiggestellt. Es ist definitiv das Schmuckstück des Parks.
Im Hintergrund kann man das One World Trade Center entdecken, welches nach dem Anschlag am 11. September 2001 an der Stelle des World Trade Centers erbaut wurde.

Ohne TitelAls nächstes auf der Sightseeing-Liste stand das Apartment-Building aus Friends. Auf unseren Weg sind wir an zahlreichen wunderschönen, beeindruckenden Straßen vorbeigekommen. Vor allem die McDougal Street hat es mir angetan. Wenn Straßen singen könnten, dann würde diese Arien über ihre berühmten Gäste singen: Bob Dylan, Jimi Hendrix, E. E. Cummings, Ernest Hemingway oder John F. Kennedy.
Auch den „Comedy Cellar“ findet man in der McDougal Street wieder, welcher im Intro für „Louie“ und in weiteren Episoden der Serie eine große Rolle spielt.

Ohne TitelMehr Fotos aus dem Washington Square Park findest du hier.

To be continued…


Greenwich Village is a neighborhood in Manhattan and is located in the south of the island. „The Village“ is an artistic and trendy neighborhood with great cafes, bars, restaurants and many small streets with very cute shops and theaters. Greenwich Village is primarily a hip residential area and particularly popular in the homosexual scene.

For me, Greenwich Village is memorized as the location of the „Friends“ -Building, the Magnolia Bakery and Carrie’s apartment. Also, the house of the „Cosby Show“ is located here – of recent events, we left this one out in our tour.

How do you get to Greenwich Village? Of course you can approach one of the many subway stations. However, we used the opportunity walked down the 5th Avenue from Bryant Park to Washington Square Park. Well, that were 2,7km but it was a very good opportunity to go window shopping down 5th Ave. And we saw the Flatiron Building on our way downtown.

Ohne TitelOn the way back we drove from Astor Place to Grand Central Station and from there went to Times Square.

Washington Square Park is the perfect place to relax. Many people gather around here, so you can just sit in one of the many banks or at the fountain in the center and do some people-watching – one of my biggest hobbies. Or you sit down under a shady tree, curl up on one of the many green fields and listen to the street musicians. On the one end a man plays his piano and at the other end a Duo plays double bass and saxophone. And if one wants to train her Brain, you can play with some chess.

Ohne TitelInspirational are not only the many colors of the trees and flowers or the music, but also the sayings that were written in chalk on the floor.
The park is particularly famous for the Washington Square Arch. This gate was designed to mark the centenary of the inauguration of George Washington and was completed in May 1895. It is definitely the jewel of the park.
In the background, one can discover the One World Trade Center, which was built after the attack on 11 September 2001 at the site of the World Trade Center.

Ohne TitelNext on the sightseeing list was the apartment building from Friends. On our way we passed at numerous beautiful, impressive streets. Especially the McDougal Street did it to me. If roads could sing, then this would sing arias about their famous guest: Bob Dylan, Jimi Hendrix, E. E. Cummings, Ernest Hemingway or John F. Kennedy.
Even the „Comedy Cellar“ is found in the McDougal Street, which plays a major role in the intro for „Louie“ and in other episodes of the series.

Ohne TitelYou can find more pictures of Washington Square Park here.

To be continued…

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*Try again.