Home Alone: Lost In New York

Der Central Park ist wahnsinnig beeindruckend! Das war mir schon klar, als ich vom Rockefeller Center das Ausmaß dieses grünen Flecks in der sonst so grauen Stadt sehen konnte. Aber vor Ort zu sein, ist nochmal was ganz anderes. In einem Moment stehst du noch zwischen Wolkenkratzern und überquerst Straßen voller Autos und im nächsten Moment bist du im ruhigen Grünen – das ist so surreal.

Continue Reading

Don’t Rain On My Parade

Durch Zufall sind wir am Sonntag auf der 5th Avenue in eine Parade gestolpert auf. Es war die Pulaski Day Parade, die jedes Jahr am ersten Sonntag im Oktober stattfindet. An diesem Tag ehrt die Polnisch-Amerikanische Gemeinde General Casimir Pulaski. Er schloß sich George Washington 1777 im Unabhängigkeitskrieg an und wurde als „Vater der Amerikanischen Kavalerie“ bekannt.

Continue Reading

It’s Brooklyn Bridge!

Eigentlich wollte ich den Artikel „It’s Brooklyn, Bitch!“ betiteln, hätte aber zu Missverständnissen führen können. Am Sonntag hat die Großstadt gerufen und nach einem sehr langen Spaziergang durch die Straßen New Yorks, sind wir an der Brooklyn Bridge angekommen. Was soll ich sagen: ES IST ATEMBERAUBEND! Die Architektur ist beeindruckend und wenn man über die Brücke geht, kann man Lady Liberty und die Skyline von Manhattan bestaunen. Hier werde ich definitiv nochmal abends zurückkehren.

Continue Reading

Current Mood: All Black And Vamp

Kennt ihr diesen Moment, wenn ihr Zuhause sitzt, eure Party-Hitliste anschmeißt und durchs Zimmer danct? In dieser Stimmung bin ich gerade. Ich würde mich gerne rausputzen und auf einer hippen Party Eindruck schinden, alle Blicke auf mich ziehen und so wild tanzen, dass sich keiner traut, neben mir zu tanzen.

Continue Reading

Finally Do, What I Always Wanted To Do

Ich habe heute ein bisschen in meiner Vergangenheit gekramt und mir alte Texte und Fotos auf meiner Festplatte angesehen. Dabei habe ich meinen persönlichen Text aus der Abiturzeitung gefunden. Geschrieben wurde dieser von meinen besten Freundinnen und er charakterisiert mich damals wie heute perfekt! Das beste daran ist, dass die Mädels diesen Text wie eine Art Bewerbung geschrieben haben – und zwar eine Bewerbung als Au Pair!

Continue Reading

Where The Heck Am I?

Guten Abend aus dem fernen Leonia in New Jersey. Ich bin Donnerstag sicher in meiner Gastfamilie angekommen und habe das Wochenende genutzt, um mich in der Gegend umzusehen und mich ein wenig von den Strapazen der letzten Woche zu beruhigen.

Continue Reading

This thing about… Verlust

Jeder hat schon einmal was verloren. Materielle Dinge sind leicht zu ersetzen, man kann sich ein neues Handy kaufen oder Geld vom Bankautomaten abheben. Menschen hingegen lassen sich nicht so leicht ersetzen. Man kann einen geliebten Menschen durch eine schmerzhafte Trennung verlieren oder – wie das Leben so spielt – durch diese blöde Sache namens Tod. Einen Menschen zu verlieren, ist eine der schmerzhaftesten Erfahrungen, gerade wenn sie jung aus dem Leben gerissen werden oder noch gar nicht auf der Welt sind.

Continue Reading

The Place To Be

Seit ich circa 11 bin, träume ich davon, nach New York zu gehen. Inspiration dazu fand ich genug bei ‚Sex and the City‘. Verbotenerweise bin ich früher immer länger wach geblieben, um meine Lieblingsserie zu gucken und Carrie & Co. bei ihren Abenteuern in New York zu begleiten. Dann habe ich ‚Friends‘ für mich entdeckt, dann kam ‚Girls‘ – ich kann die Liste endlos fortsetzen. New York ist einfach immer mein place to be gewesen!

Continue Reading

Gimme Some Drama

Ich bin nun wirklich keine Beauty-Queen. Ich besitze nicht viel Make-up, habe meine Essentials und meine tägliche Routine: Concealer, Puder, Rouge, Wimperntusche und ein bisschen Gel, um die Augenbrauen zu fixieren. Im Winter und zum Feiern benutze ich noch etwas Foundation. That’s it!

Continue Reading