This thing about… Being Body-Positive

Es wurde mal wieder Zeit für Body Positive-Fotos. Die steigern nicht nur das Selbstbewusstsein und das Selbstwertgefühl, sondern sind auch immer ein guter Beweis, dass man mit den paar Kilos mehr auf den Hüften ziemlich heiß aussehen kann. 😉

Ich finde es super, dass sich das ideale Körperbild in den Jahren verändert hat, zumindest, wenn man Fernsehen guckt. Es flimmern nicht nur die super schlanken Mädels über die Bildschirme, sondern auch eine Beatrice Egli mit ihrem zuckersüßen rundem Gesicht oder die Kardashians mit ihren riesigen Brüsten und runden Hintern. Auch unter den Bloggern finden immer mehr Plus Size-Frauen ihren Platz und vor kurzem hat die Sports Illustrated zum ersten Mal ein Plus Size-Model (Ashley Graham) auf ihrem Cover gehabt. Wie ich das im Supermarkt gefeiert habe! Nun muss nur noch die großen Designer und Modezeitschriften nachziehen.

Ich möchte damit nicht die schlanken Mädels von den Laufstegen oder Covern verbannen, sondern plädiere einfach für mehr Diversität, damit die jungen Mädchen und Jungen von heute sehen und verstehen, dass Size 0 nicht der normale Standard ist, dass sich dünn hungern nicht gesund oder chic ist und es viel mehr Körperformen als die einer Kate Moss gibt. Diversität würde zu einem gesünderem Körper- und Selbstbewusstsein beitragen und den Pubertierenden vielleicht eine Last nehmen, denn seien wir mal ehrlich: Jugendliche haben es schon schwer genug, wenn sich der Körper verändert. Muss man ihnen deswegen ein schlechtes Gefühl geben, wenn sie sich anders entwickeln?
Anstelle eines schlanken Lifestyles, sollte man einen gesunden Lifestyle bewerben. Denn guess what!? Auch mit Übergewicht kann man sehr wohl gesund und fit sein.

Jede Frau ist wunderschön, ungeachtet ihres Gewichts!

Ohne Titel

Ohne Titel

Ohne Titel

It was time for some new Body Positive- Pictures. They increase not only the self-confidence and self-esteem, but they also show how hot you can look with a few extra pounds. 😉

I think it’s awesome that the ideal body image has changed over the years, at least it’s like that on TV. They do not show the super-skinny girl all the time, but also a Beatrice Egli with her sweet round face pr the Kardashians with their huge breast and round butts. Also, more plus size-women are finding their place among the bloggers and recently Sports Illustrated had a plus size model (Ashley Graham) on their cover. Oh, I had a party in the supermarket! Now big designer and fashion magazines have to follow this trend.

I do not want to ban the skinny girls from the catwalks or covers. I simply pledge for more diversity, so that young girls and boys see and understand that size 0 is not a normal standard, that starving isn’t healthy or chic, and that there are more body types than just Kate Moss. Diversity would contribute to a healthier body image and more self-confidence, and take a burden from the adolescent, because let’s face it: young people already have a hard time when the body starts to change. Should we give them an extra bad feeling for developing differently?
Instead of a slim lifestyle, let’s promote a healthy lifestyle. Because guess what!? Even with being overweight, you can be healthy and fit.

Every woman is beautiful, regardless of her weight!
Ohne Titel

Ohne Titel

Ohne Titel

Body Positive No. 1: Smokin‘ Hot

You may also like

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*Try again.